Get Adobe Flash player

FC Schinznach-Bad - FC Turgi 1b (1.Mannschaft)

FC Schinznach-Bad  - FC Turgi 1b 2:2

Nach dem Unentschieden im Derby war die Motivation vor dem Spiel gegen Turgi sehr hoch. Das Team schien motiviert und selbstbewusst und freute sich auf die nächste Begegnung, diesmal mit einem anderen Gegner.

Die Schinznacher hatten sich viel vorgenommen, vor allem konzentriert zu spielen und nicht dieselben Fehler wie im Derby-Spiel zu begehen. Doch leider schien das nicht in die Köpfe der Spieler durchgedrungen zu sein. Das Team begann sehr träge, kopflos und vor allem ohne Motivation und Disziplin. Prompt nach rund 5 Min. standen die Schinznacher bereits 0:1 in Rückstand. Es war
ein schlechte 1. Halbzeit, die Schinznacher brachten wirklich nichts zu Stande, kaum 2-3 Pässe hintereinander. Turgi hingegen spielte clever und brachte alle Schwächen der Schinznacher in diesem Spiel zum Vorschein. Von der Verteidigung bis zum Sturm, es wollte einfach nichts klappen. Der FC Turgi kam diverse Male gefährlich vor dem Tor, doch zum Glück der Schinznacher trafen sie nicht. Die Teams trennten sich 0:1 zur Pause.

In der 2. Halbzeit, wie bereits schon gegen den FC Veltheim standen zwar die gleichen 11 wieder auf dem Platz aber es war eine ganz andere Mannschaft zu sehen. Die Schinznacher schienen sich in der Pause wieder verwandelt zu haben. Das Spiel wurde nicht schöner, doch die Schinznacher wachten aus dem komaartigen Schlaf auf und zeigten dem FC Turgi, dass sie zu mehr fähig sind, als sie zuvor gesehen haben.
Ein Elfmeter in der 65. Minute, verwandelt durch Gabriele Matranga, sorgte zum Ausgleich der Partie. Der Spielanteil der Schinznacher war massiv gestiegen die 2-3 Wechsel des Trainers Cizenoglu schienen Früchte zu tragen. In der 80. Minute lagen de Schinznacher sogar 2:1 vor, nach einem herrlichen Flankenball von Sinan Cizenoglu raubte Fabrizio Matranga dem Innenverteidiger die Zeit und köpfte den Ball rechts am Torwart vorbei. Herrliche Aktion, herrliches Tor!!! Die Spieler des FC Turgi waren nicht eingeschlafen, das merkten die Schinznacher schnell. Der Ball war in den letzten Minute sehr oft in der Spielhälfte der Schinznacher und die Stürmer des FC Turgi waren gefährlich. Rund 3-4 Minuten vor Abpfiff, kam es noch zu einem Corner für den FC Turgi, welcher gut ausgeführt wurde und ein Spieler den Ball auf Höhe des ersten Pfosten hinein köpfte, zur Freude der Turgi Spieler natürlich.

Wenige Minuten später wurde das Spiel von einem unischeren Schiedsrichter abgepfiffen und das Resultat blieb bei 2:2.

Obwohl in der 2. Halbzeit deutlich mehr drin lag, und das temporäre 2:1 sehr viel Hoffnung gebracht hatte, darf man die katastrophale 1. Halbzeit nicht vergessen. Das Unentschieden, wenn man das ganze Spiel analysiert, ist fair. Doch es bleibt immer noch die Frage… was ist mit den Schinznacher los. Sie haben nun 2 Spiele hintereinander nicht verloren… doch mit der Leistung kann niemand zufrieden sein.

Im nächsten Spiel wird der Tabellenführer Wettingen in Schinznach gastieren, wenn die Schinznacher nicht untergehen wollen, muss sich Trainer Cizenoglu schleunigst etwas einfallen lassen.

 

Wir sind jedoch zuversichtlich, diese Mannschaft hat gezeigt, dass die Fähigkeiten vorhanden wären, wieso die Leistung im Moment nicht abgerufen werden kann, wissen leider nur die Götter.

 

Hopp Schinznach!

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner